Versandkosten CHF 5.00 / Versandkostenfrei ab CHF 150.00 Anmelden

Tamdhu

Tamdhu

CAN-DHU-SPIRIT

Tamdhu wurde im Jahr 1897 am Ufer des Flusses Spey «geboren» – in einer Zeit, in der alles möglich schien, ein Zeitalter mit einer «CAN-DHU HALTUNG». Wenn Kaufleute, Intellektuelle und Handwerker zusammen kamen, um die moderne Welt zu gestalten - von der Verwirklichung majestätischer Meisterleistungen der Technik bis zur Gestaltung neuer Philosophien und der Perfektionierung der begehrtesten Spirituose der Welt – dem SCOTCH WHISKY.

Das war das Zeitalter, in dem die Welt nach Schottland schaute, gespannt auf die nächste grosse Entdeckung und visionäre Idee der Ingenieure und Erfinder wie James Watt. Sein Einfallsreichtum perfektionierte die entscheidende Technologie der industriellen Revolution - der Dampfmaschine. Dies war auch das erste goldene Zeitalter der Whisky-Produktion. Durch die Weiterentwicklungen der Techniken wurde auch der Single Malt Scotch Whiskys aus jahrhundertelanger Erfahrung geboren.

Angespornt durch den Optimismus vom Thronjubiläum im Jahr 1897, legte ein Konsortium von Kaufleuten und Herren aus dem Whisky-Handel eine Summe im heutigen Wert vergleichbar mit 20 Millionen Pfund zusammen. Mit dem Ziel, den feinsten Whisky in der Welt zu produzieren, begannen sie, die modernste Destillerie zu entwickeln und zu konstruieren.

Die modernste Destillerie ihrer Zeit

Zuerst erwarben sie an den Ufern des Flusses Spey ein einzigartiges Grundstück und gewannen dann Charles Doig für ihr Vorhaben, den herausragendsten Brennerei-Architekt und Ingenieur dieser Zeit. Doig bestand auf den Einsatz der modernsten Techniken für die Whisky-Produktion. Laut Alfred Barnard, Autor des Buches «Whisky Distilleries of the UK» welches im Jahr 1898 veröffentlicht wurde, war Tamdhu «die modernste Destillerie ... vielleicht die beste und effizienteste ihrer Zeit».

Alles war minutiös geplant. Der Fluss Knockando versorgt die Brennerei über ein 18-Fuß-Rad mit Energie. Für die Belegschaft wurden eine neue Strasse und Häuser gebaut. Die Brennöfen wurden so konstruiert, dass die wirtschaftlichste Produktion gewährleistet war. Einmalig war auch neben vielen mechanischen Innovationen, dass sich Tamdhu einen Bahnanschluss sicherte - einen Ausläufer der Strathspey Railway, welcher direkt zur Brennerei lief. Tamdhu verkörpert den CAN-DHU-Geist dieses grossen Industriezeitalters.

Produziert mit der gleichen unerschütterlichen Leidenschaft für Qualität und Güte

Tamdhu's Innovationen dienten der Brennerei während mehr als hundert Jahren. Doch im Jahr 2010 war die Brennerei durch Druck von aussen gezwungen, zu schliessen. Im Jahr 2012 wurde die Distillerie Tamdhu wiedereröffnet, dank den Bemühungen und dem Engagement von Ian Macleod Distillers Ltd. Unabhängig im Denken und als Eigentümerin verkörpert dieses Familienunternehmen den CAN-DHU-SPIRIT der Gründer, diese bedeutende Brennerei zu altem Glanz zurückführen. Die Qualität von Tamdhu zeichnet sich aus durch einen Hauch von Torf im Gerstenmalz sowie die Lage der Destillerie an den Ufern des Flusses Spey: das Wasser stammt direkt aus der Tamdhu Quelle.

Einmal destilliert, werden nur die besten europäischen und amerikanischen Eichensherryfässer ausgewählt, um darin den kostbaren Spirit reifen zu lassen. Diese Fässer gehören zu den feinsten in der Branche mit einem hohen Anteil an First-Fill Abfüllungen. Schliesslich ist Geduld erforderlich, damit diese feinen Eichenfässer ihre Arbeit tun, was dem wundersamen Tamdhu seine natürliche Farbe und einzigartige Qualität verleiht.

Das Ergebnis ist ein reicher und würziger Charakter mit einem Hauch von Torf. Jetzt wie damals reift er nur in den besten Sherry Fässern. Die Sherry-Fässer, welche heute verwendet werden, sind von der gleichen Art wie damals als die Brennerei 1897 gegründet wurde. Wie damals reift jedes Fass direkt am Ufer des Spey - in den kühlen Schatten der eigenen Lagerhäuser.